Pressemitteilung

Missionarin stirbt bei Wanderunfall in der Schweiz

Eine Missionarin der Kirche Jesu Christi der Heiligen der Letzten Tage ist am Dienstag, dem 13. Oktober 2020, in der Schweiz ums Leben gekommen. Daniel Woodruff, ein Sprecher der Kirche, hat dazu folgende Erklärung abgegeben:

„Wir sind zutiefst betrübt über den Tod einer jungen Missionarin in der Schweiz. Sister Annabelle Nielsen, 20, aus Highland in Utah verstarb am Dienstag nach einem Wanderunfall. Sie befand sich mit fünf weiteren Missionaren auf einer Wandertour, als sie tragischerweise ausrutschte und einen steilen Abhang hinunterstürzte. Sister Nielsen war seit Juli 2019 als Missionarin in der Alpenländischen Mission tätig. Wir möchten ihrer Familie und ihren Angehörigen unser tiefstes Beileid ausdrücken. Mögen sie trotz dieses schlimmen Schicksalsschlages den Frieden und den Trost verspüren, den unser liebender Vater im Himmel gibt, und Sister Nielsens Leben in Ehren halten. Wir beten auch für die anderen Missionare, die bei dem Unfall mit Sister Nielsen zusammen waren und die Ereignisse nun verarbeiten müssen, und unterstützen sie nach Kräften.“

 

Hinweis an Journalisten:Bitte verwenden Sie bei der Berichterstattung über die Kirche Jesu Christi der Heiligen der Letzten Tage bei deren ersten Nennung den vollständigen Namen der Kirche. Weitere Informationen hierzu im Bereich Name der Kirche.