Pressemitteilung

Mehr Wertschätzung für die Erde durch den Familienabend

Am 5. Juni ist Weltumwelttag. Gemeinnützige Organisationen, Aktivisten und Politiker äußern sich zu Umweltverschmutzung, Verlust der Artenvielfalt und die Beschleunigung des Klimawandels. Diese Themen betreffen Menschen auf der ganzen Welt. Es gibt einiges, was Eltern und einzelne Familien in ihrem Wirkungskreis tun können, denn durch Kleines und Einfaches „wird Großes zustande gebracht“. [1]

WorldEnvDay01
WorldEnvDay01
Präsident Russell M. Nelson von der Kirche Jesu Christi der Heiligen der Letzten Tage legt uns allen ans Herz, weise Treuhänder der Schöpfung zu sein2021 by Intellectual Reserve, Inc. All rights reserved.
Download Photo

Die Kirche Jesu Christi der Heiligen der Letzten Tage ermutigt Familien, einen Familienabend durchzuführen, um „die Beziehungen innerhalb der Familie zu fördern und zu stärken“. Der Familienabend kann auch dazu genutzt werden, Wertschätzung für die Umwelt zu entwickeln und unserer Verantwortung für sie nachzukommen.

Auch wenn die Verantwortung für die Umwelt in den Sonntagsgottesdiensten der Kirche Jesu Christi der Heiligen der Letzten Tage nicht sehr oft von der Kanzel aus angesprochen wird, geht aus den heiligen Schriften und den Worten der neuzeitlichen Propheten und Apostel hervor, dass wir gute Treuhänder für die Erde sein müssen.

Zwar machen viele Menschen überall auf die anhaltenden Krisen in Verbindung mit Umweltverschmutzung, Klimawandel und Abholzung aufmerksam, es ist jedoch nicht immer ganz offenkundig, was jeder für sich oder als Familie tun kann oder sollte, um bei den Bemühungen mitzuhelfen, diesen Planeten zu erhalten.

Russell M. Nelson, Präsident der Kirche Jesu Christi der Heiligen der Letzten Tage, hat gesagt: „Was sollen wir als Nutznießer der göttlichen Schöpfung tun? Wir sollten uns um die Erde sorgen, weise Treuhänder sein und sie für künftige Generationen bewahren.“ [2]

Wie können wir also als Einzelner, als Familie oder als Gruppe von Freunden dem Ratschlag von Präsident Nelson folgen?

WorldEnvDay02
WorldEnvDay02
Wenn man die Schönheit der Schöpfung mit Familie und Freunden genießt, fördert das die Dankbarkeit2021 by Intellectual Reserve, Inc. All rights reserved.
Download Photo

Hier sind ein paar Vorschläge für einfache Dinge, die wir beim Familienabend tun können, um zu weisen Treuhändern der Erde zu werden.

Vermüllung und Verschmutzung vermeiden

Ezra Taft Benson hat gesagt, dass ein Mangel an Achtung gegenüber der Erde einem Mangel an Achtung gegenüber Gott gleichkomme. „Ein Mangel an Achtung gegenüber Gott, dem Leben und unseren Mitmenschen äußert sich in Dingen wie Vermüllung, rücksichtslosem Tagebau [und] Verschmutzung von Wasser und Luft. Vor allem handelt es sich bei alledem aber um einen äußerlichen Ausdruck dessen, wie es im Inneren der Menschen aussieht.“ [3]

Man muss darauf achten, wie man Chemikalien und Gefahrstoffe entsorgt. Man kann auch versuchen, Fahrgemeinschaften zu bilden oder öffentliche Verkehrsmittel zu benutzen, wenn man zur Arbeit oder anderen Unternehmungen fährt. Während des Familienabends kann sich eine Familie dazu verpflichten, Kleines und Einfaches dafür zu tun, bessere Treuhänder zu sein, beispielsweise eine Aktivität wählen, die kaum Umweltverschmutzung mit sich bringt. Man kann als Familie einen Spaziergang machen und unterwegs sogar Müll aufheben.

Zeit in der Natur verbringen

Planen Sie einen Spaziergang, eine Wanderung oder eine Fahrradtour. Verlassen Sie die Stadt und verbringen Sie Zeit damit, Gottes Schöpfungen zu bewundern. Wie Joseph F. Smith aufgezeigt hat, haben wir eine Pflicht, die Schönheiten der Natur zu erleben und zu schätzen. „Als Kinder Gottes ist es unsere Pflicht, ihn in seinen Schöpfungen zu würdigen und zu verehren. Wenn wir alles, was im Leben wahrhaft gut und schön ist, mit Gedanken an ihn verbinden würden, wären wir in der Lage, überall in der Natur das Werk seiner Hände zurückzuverfolgen.“ [4]

Eine hervorragende Gelegenheit dazu bietet sich während des Familienabends oder am Sonntag als eine Form der Gottesverehrung außerhalb des Kirchengebäudes und der eigenen vier Wände. Man kann einen Park besuchen oder in der Umgebung zelten.

Die Welt kennenlernen, in der wir leben

Die heiligen Schriften geben einen guten Einblick, warum uns geboten wird, etwas über die Erde zu lernen. [5] M. Russell Ballard, Amtierender Präsident des Kollegiums der Zwölf Apostel, bittet uns: „Stellen Sie sich vor, was geschehen würde, wenn wir uns alle die Zeit nehmen würden, die Wunder der Natur, die uns umgeben, genau zu betrachten, und wir uns fest vornähmen, mehr über diese Welt zu lernen, die Gott für uns erschaffen hat. … Um den Schöpfer wahrhaft zu verehren, müssen wir seine Schöpfungen schätzen. Wir müssen planen, uns Zeit dafür zu nehmen, die Wunder der Natur zu betrachten. Heutzutage ist es doch ganz normal, dass man von Ziegelbauten und Asphaltflächen umgeben ist, die uns vom wirklichen Leben um uns herum abschirmen.“ [6]

WorldEnvDay03
WorldEnvDay03
Man muss in der Familie damit anfangen, die Welt kennenzulernen, in der wir leben2021 by Intellectual Reserve, Inc. All rights reserved.
Download Photo

Im Buch Mormon lehrt der Prophet Alma, dass die Erde und alles, was auf ihr ist, als Zeugnis dafür dienen, „dass es einen allerhöchsten Schöpfer gibt“. [7] Als Treuhänder der Erde müssen wir uns die Zeit nehmen, etwas über die Erde zu lernen, weil sie ein göttliches Zeugnis für Gottes Werk ist. Als Familie kann man gemeinsam Schriftstellen über die Erde lesen, um mehr darüber zu erfahren, wie man sich der Schöpfung Gottes besser annehmen kann.

Eine dankbare Einstellung gegenüber der Erde vermitteln

Es stellt sich große Freude ein, wenn Menschen mit dem glücklich sind, was Gott ihnen anvertraut hat. Die Menschen haben eine Pflicht, die Schönheit der Natur zu erleben und zu schätzen. Beim Familienabend kann man Dankbarkeit für die Erde ausdrücken und an Aktivitäten teilnehmen, die diese Dankbarkeit fördern.

Präsident M. Russell Ballard macht deutlich, wie wichtig es ist, Wertschätzung für Gottes Erde zu zeigen, und warnt davor, dass ein Mangel an Motivation schädlich sein kann.

„Wer keine Ehrfurcht vor den Schöpfungen und den göttlichen Eigenschaften Gottes empfindet, wird wahrscheinlich auch für anderes, was heilig ist, kaum Wertschätzung haben. Ein solcher Mangel an Hochachtung vor Gottes Schöpfungen kann sich so weit steigern, dass man gänzlich unsensibel gegenüber den Gefühlen anderer wird“, so Präsident Ballard. [8]

Der Familienabend eignet sich bestens dafür, um mehr über die Erde zu lernen und eine von Achtung und Ehrfurcht geprägte Einstellung ihr gegenüber zu fördern.

[1] Alma 37:6

[2] Präsident Russell M. Nelson, Die Schöpfung, April 2000

[3] Ezra Taft Benson, This Nation Shall Endure, 1977

[4] Zitiert von George B. Handley in: „The Environment Ethics of Mormon Belief“, BYU Studies, 40:2, 2001

[5] Lehre und Bündnisse 101:32-34

[6] M. Russell Ballard, God's Love for His Children, April 1988

[7] Alma 30:44

[8] M. Russell Ballard, Take time to have reverence for creator and his creations, April 1988

Hinweis an Journalisten:Bitte verwenden Sie bei der Berichterstattung über die Kirche Jesu Christi der Heiligen der Letzten Tage bei deren ersten Nennung den vollständigen Namen der Kirche. Weitere Informationen hierzu im Bereich Name der Kirche.