Mormon Newsroom
Pressemitteilung

Erste Präsidentschaft ruft Mitglieder dringend auf, wo nötig Gesichtsmasken zu tragen und sich gegen COVID-19 impfen zu lassen

"Wir rufen einen jeden dringend dazu auf, sich impfen zu lassen, um sich selbst gegen diese schwerwiegende Infektion zu schützen."

Die Erste Präsidentschaft der Kirche Jesu Christi der Heiligen der Letzten Tage sandte am 12. August 2021 die folgende Botschaft an die Mitglieder der Kirche in aller Welt:

Liebe Brüder und Schwestern,

wir befinden uns im Kampf gegen die verheerenden Auswirkungen des Coronavirus und seiner Varianten, einer unerbittlichen Pandemie. Wir wollen unser Möglichstes tun, um die Ausbreitung dieser Viren einzudämmen. Wir wissen, dass der Schutz vor den Krankheiten, die sie verursachen, nur dadurch erreicht werden kann, dass sich ein sehr hoher Anteil der Bevölkerung impfen lässt.

Zu einem besseren Schutz vor den Viren rufen wir dringend dazu auf, bei öffentlichen Versammlungen eine Gesichtsmaske zu tragen, wo es nicht möglich ist, ausreichend Abstand zu halten. Wir rufen einen jeden dringend dazu auf, sich impfen zu lassen, um sich selbst gegen diese schwerwiegende Infektion zu schützen. Die erhältlichen Impfstoffe haben sich als sicher und wirksam erwiesen.

Wir können diesen Kampf gewinnen, wenn jeder die weisen und umsichtigen Empfehlungen der medizinischen Fachleute und der Regierungsvertreter befolgt. Unsere aufrichtige Liebe und große Sorge gilt allen Kindern Gottes.


Erste Präsidentschaft

Russell M. Nelson

Dallin H. Oaks

Henry B. Eyring

Hinweis an Journalisten:Bitte verwenden Sie bei der Berichterstattung über die Kirche Jesu Christi der Heiligen der Letzten Tage bei deren ersten Nennung den vollständigen Namen der Kirche. Weitere Informationen hierzu im Bereich Name der Kirche.