Mormon Newsroom
Pressemitteilung

Tempel: Kirche kündigt für einige Gebiete neue Phase 2-B der Wiedereröffnung an

In der neuen Phase kann der Taufbereich des Tempels dort, wo dies möglich ist, genutzt werden

Die Erste Präsidentschaft hat für die Wiedereröffnung des Tempels eine neue Phase bekanntgegeben. In Phase 2-B kann der Taufbereich des Tempels für kleine Gruppen geöffnet werden, insbesondere für Mitglieder mit einem Tempelschein mit eingeschränkter Geltung.

„Wir sind dankbar, dass jetzt mehr Mitglieder an den heiligen Handlungen des Tempels teilnehmen können“, so Präsident Russell M. Nelson.

Da die Anzahl der Corona-Infektionen in einigen Gebieten allmählich abnimmt und die Behörden mehr darüber wissen, wie man die Ausbreitung des Virus verhindern kann, beobachten die Führer der Kirche die Gegebenheiten genau und haben Erkenntnisse aus der Öffnung von Tempeln gewonnen, die mittlerweile in verschiedenen Phasen wieder in Betrieb sind. Daher kann jetzt in einigen Tempeln der Taufbereich geöffnet werden.

Hierbei gelten die gleichen vorsorglichen Sicherheitsmaßnahmen wie in den anderen Phasen, wie etwa Überprüfung auf Symptome, Messen der Körpertemperatur, begrenzte Anzahl von Tempelbesuchern und -arbeitern sowie notwendige Terminvereinbarung. Für Phase 2-B findet demzufolge – wie in Phase 3 – die Terminvergabe für den Tempelbesuch über das Internet statt. Aus Sicherheitsgründen können die Mitglieder einen Termin nur in ihrem eigenen Tempeldistrikt vereinbaren. Wer ohne Termin zum Tempel kommt, wird höchstwahrscheinlich nicht eingelassen werden können.

„Wir würden uns sehr freuen, wenn kleine Gruppen – etwa neue Mitglieder, Familien, Kollegien des Aaronischen Priestertums, Klassen der Jungen Damen sowie junge Erwachsene – einen Termin für den Tempelbesuch vereinbaren“, so Elder David A. Bednar, Vorsitzender des Führungsrats für Tempel und Familiengeschichte. „Wir sind ganz begeistert, dass wir wieder heilige Handlungen für unsere verstorbenen Vorfahren verrichten können und dass die Mitglieder der Kirche wieder den Herrn in seinem Haus verehren können.“

Heute hat die Erste Präsidentschaft bekanntgegeben, dass die Tempel an den folgenden Standorten den Betrieb in Phase 2-B ab dem 29. März aufnehmen werden:

 
  • Asunción, Paraguay
  • Bern, Schweiz
  • Calgary, Alberta, Kanada
  • Cochabamba, Bolivien
  • Kopenhagen, Dänemark
  • Córdoba, Argentinien
  • Edmonton, Alberta, Kanada
  • Frankfurt, Deutschland
  • Guayaquil, Ecuador
  • Kansas City, Missouri, USA
  • Manila, Philippinen
  • Medford, Oregon, USA
  • Portland, Oregon, USA
  • Santiago, Chile
  • Seattle, Washington, USA
  • Twin Falls, Idaho, USA
 

Mit Wiedereröffnung dieser Tempel und darauf gestützte Erkenntnisse werden die Führer der Kirche weitere Tempel in Phase 2-B öffnen, sofern die Sicherheit gewährleistet ist. Weitere Tempel, die den Betrieb in dieser Phase aufnehmen können, werden entsprechend bekanntgegeben.

Die Teilnahme an den heiligen Handlungen im Taufbereich kann eingeschränkt und anders sein als vor der Corona-Pandemie. Die Mitglieder sind zudem angehalten, rücksichtsvoll und geduldig zu sein, wenn sie versuchen, einen Termin für heilige Handlungen im Taufbereich zu erhalten.

„Wir freuen uns sehr auf diese Phase und auf jede weitere Phase der Wiedereröffnung des Tempels“, so Elder Bednar. „Wir möchten sicherstellen, dass wir weiterhin umsichtig und verantwortungsbewusst agieren, wenn wir Tempel öffnen. Aus diesem Grund werden Tempel in manchen Gebieten nicht so schnell wiedereröffnet wie öffentliche oder gemeinschaftliche Einrichtungen.“

 

Hinweis an Journalisten:Bitte verwenden Sie bei der Berichterstattung über die Kirche Jesu Christi der Heiligen der Letzten Tage bei deren ersten Nennung den vollständigen Namen der Kirche. Weitere Informationen hierzu im Bereich Name der Kirche.