Mormon Newsroom
Medienmitteilung

Tabernacle Choir veröffentlicht neues Weihnachtsvideo

Musikdarbietung mit Brian Stokes Mitchell als Gaststar

Der Tabernacle Choir und das Orchestra at Temple Square haben ein neues, während der Coronapandemie produziertes Weihnachtsvideo veröffentlicht.

Nachdem die Künstler fast neun Monate lang nicht zum gemeinsamen Musizieren zusammenkommen konnten, lud man im November 2020 einige Mitglieder des Orchesters ins Konferenzzentrum in Salt Lake City ein. Dort durften sie Broadway-Star Brian Stokes Mitchell begleiten, der das Lied „Infant Holy, Infant Lowly“ in einer Bearbeitung Mack Wilbergs, Chefdirigent des Tabernacle Choirs, sang.  Diese zarte polnische Weise erzählt die Weihnachtsgeschichte von der Krippe und den Hirten.

Da als diesjähriges Weihnachtsgeschenk des Chors an die Welt die Produktion „20 Years of Christmas with the Tabernacle Choir“ – bei PBS and BYUtv online und als Sondersendung im Fernsehen zu sehen und zudem als neue DVD herausgebracht – schon letztes Jahr während der Pandemie geplant und fertiggestellt wurde, darf man natürlich fragen, ob Chor und Orchester auch etwas Neues beigesteuert haben.

Schon in der frühen Produktionsphase hatte man einen virtuellen Chor in Betracht gezogen.  Welche Rolle er spielen sollte, war jedoch noch unklar.  Würde man einfach wieder ein Musikstück aufnehmen, ohne Live-Publikum, jeder für sich über Mobilgeräte?  Als die Dirigenten des Chors und das Produktionsteam überlegten, wie ein virtueller Chor das Ganze aufwerten könne, wurde ihnen klar: Im Prinzip sind die virtuellen Sänger doch wie Engel – sie überwinden Zeit und Raum, um in Erscheinung zu treten und ihre Botschaft zu überbringen.  Vielleicht also könne man bei der ersten virtuellen Darbietung des Chors andeuten, dass da Engelsboten sind, die die gute Nachricht von der Geburt des Heilands verkünden.  Gesagt, getan. Der gesamte Chor wurde gebeten, bei dem Stück mitzumachen.

Oberhalb der Kulisse, wo die Abstand haltenden Musiker zu sehen sind, erscheinen die Selfie-Videos der Chormitglieder.  Mehr und mehr vereinen sie ihre Stimmen und sammeln sich ähnlich der himmlischen Heerscharen, die aller Welt die gute Nachricht bringen, dass Christus geboren wurde.  Nach diesem Musikstück erklingt als letztes das Weihnachtslied „Angels, from the Realms of Glory“ („Engel auf den Feldern singen“), das seit dem Jahr 2000 in jedem Weihnachtskonzert des Chors zu hören ist.

Auf der Website des Chors sind nähere Informationen dazu zu finden, wann die für 2021 vorab aufgezeichnete Weihnachtsproduktion mit Brian Stokes Mitchell als Erzähler ausgestrahlt wird.

Hinweis an Journalisten:Bitte verwenden Sie bei der Berichterstattung über die Kirche Jesu Christi der Heiligen der Letzten Tage bei deren ersten Nennung den vollständigen Namen der Kirche. Weitere Informationen hierzu im Bereich Name der Kirche.