Pressemitteilung

Präsident Nelson bedankt sich bei allen, die seinem Aufruf folgten, Dankbarkeit zu bekunden

    

In einer E-Mail sowie über die sozialen Medien bedankte sich Präsident Russell M. Nelson bei allen Teilnehmern seiner einwöchigen Initiative #danksagen. „Es stimmt mich dankbar und demütig, dass so viele Menschen ihren Dank für Gott ausdrücken, für all die Segnungen, die er uns zuteil kommen lässt.“

Nelson führt an, dass man weiterhin seine Dankbarkeit während der Weihnachtszeit bekunden könne, z.B. durch Dienst am Nächsten. Er verweist dabei auf die weltweite Initiative #derWeltein Licht (#LighttheWorld) und dass man dadurch anderen Liebe bekunden und einander dienen könne, einem nach dem anderen.

„Am 20. November hielt ich eine Rede und sprach ein Dankesgebet für die Welt und alle ihre Bewohner. Es stimmt mich dankbar und demütig, dass so viele Menschen ihren Dank für Gott ausdrücken, für all die Segnungen, die er uns zuteil kommen lässt.

Ich fordere Sie auf, die Dankbarkeit gegenüber Gott zu einem Teil Ihres täglichen Lebens zu machen. Eine dankbare Einstellung gibt uns eine bessere Perspektive und mehr Seelenfrieden.

Ich hoffe, Sie werden auch weiterhin täglich zu unserem himmlischen Vater beten. Wir sind seine Kinder und er liebt uns auf die zärtliche Weise eines führsorglichen Vaters.

Wenn wir jetzt die Weihnachtszeit beginnen und den lebendigen Christus feiern, können wir unsere Dankbarkeit am stärksten zeigen, indem wir seinen Kindern dienen. Folgen wir seinem Beispiel und sein wir „der Welt ein Licht“, indem wir andere lieben und ihnen dienen, einem nach dem anderen. #danksagen #derWelteinLicht

Präsident Russell M. Nelsons Videobotschaft und sein Dankbarkeitsgebet vom Freitag, den 20. November erreichte Millionen Menschen weltweit, seitdem es auf YouTube, Facebook und auf ch.kircheJesuChristi.org  veröffentlicht wurde. Das Video ist ausserdem in der App „Archiv Kirchenliteratur“ unter dem Menüpunkt „Jesus Christus“ zu finden. Tausende Menschen folgten seiner Einladung und posteten in den Sozialen Medien mit dem Hashtag #danksagen.

Nachricht auf Twitter: 259 Zeichen

„Es stimmt mich dankbar und demütig, dass so viele Menschen ihren Dank für Gott ausdrücken, für all die Segnungen, die er uns zuteil kommen lässt.“, verkündet Präsident Nelson am Sonntag, mit der Einladung, andere zu lieben und ihnen zu dienen während der Weihnachtszeit. #danksagen #derWelteinLicht

Facebook

Präsident Russell M. Nelson bedankt sich bei allen Teilnehmern, die seiner einwöchigen Einladung #danksagen gefolgt sind: „Es stimmt mich dankbar und demütig, dass so viele Menschen ihren Dank für Gott ausdrücken, für all die Segnungen, die er uns zuteil kommen lässt.“, verkündet er am Sonntag, mit der Einladung, anderen Dankbarkeit zu zeigen durch Liebe und Dienst am Nächsten während der Weihnachtszeit. #danksagen #derWelteinLicht

Präsident Nelsons Text auf Facebook/Instagram:

Am 20. November hielt ich eine Rede und sprach ein Dankesgebet für die Welt und alle ihre Bewohner. „Es stimmt mich dankbar und demütig, dass so viele Menschen ihren Dank für Gott ausdrücken, für all die Segnungen, die er uns zuteil kommen lässt.“

Ich fordere Sie auf, die Dankbarkeit gegenüber Gott zu einem Teil Ihres täglichen Lebens zu machen. Eine dankbare Einstellung gibt uns eine bessere Perspektive und mehr Seelenfrieden.

Ich hoffe, Sie werden auch weiterhin täglich zu unserem himmlischen Vater beten. Wir sind seine Kinder und er liebt uns als auf die zärtliche Weise eines führsorglichen Vaters.

Wenn wir jetzt die Weihnachtszeit beginnen und den lebendigen Christus feiern, können wir unsere Dankbarkeit am stärksten zeigen, indem wir seinen Kindern dienen. Folgen wir seinem Beispiel und sein wir „der Welt ein Licht“, indem wir andere lieben und ihnen dienen, einem nach dem anderen. #danksagen #derWelteinLicht“

Zur Initiative: „DerWelteinLicht“: https://www.kommzuchristus.ch/derwelteinlicht

Hinweis an Journalisten:Bitte verwenden Sie bei der Berichterstattung über die Kirche Jesu Christi der Heiligen der Letzten Tage bei deren ersten Nennung den vollständigen Namen der Kirche. Weitere Informationen hierzu im Bereich Name der Kirche.