Mormon Newsroom
Pressemitteilung

Elder Uchtdorf überbringt fünf Botschaften, die alle Kinder Gottes hören müssen

Der Apostel hält die Hauptrede bei der BYU-Bildungswoche

Elder Dieter F. Uchtdorf vom Kollegium der Zwölf Apostel der Kirche Jesu Christi der Heiligen der Letzten Tage hat am Dienstag fünf Botschaften übermittelt, die „alle Kinder Gottes hören müssen“.

Die Ansprache des Apostels war die Hauptrede bei der fünftägigen Bildungswoche der Brigham-Young-Universität (16. bis 20. August 2021) in Provo.

Seine fünf Botschaften sind im Folgenden zusammengefasst.

Erstens: Gehen Sie auf das Licht zu

Elder Uchtdorf, gebürtiger Deutscher und ehemaliger Flugkapitän und Chefpilot der Lufthansa, verglich das Licht der Sonne, das er beim Steuern der Flugzeuge beobachten konnte, mit dem Licht Gottes, das jeder braucht.

„Ob ich nun nach Westen oder nach Osten flog, die Sonne änderte nie ihren Kurs“, erklärte Elder Uchtdorf. „Sie hielt ihre Position fest am Himmel und spendete der Erde Wärme und Licht.“

Wenn uns Finsternis beschleicht, ergänzte er, „können wir sicher sein, dass Gott, wie die Sonne, immer da ist. Wenn wir unser Herz ihm zuneigen, umarmt er uns.“

Zweitens: Sie schlagen sich besser, als Sie meinen

Was haben Fred Astaire (ein berühmter amerikanischer Tänzer), Walt Disney, Vincent van Gogh und Helden aus der hebräischen Bibel wie Gideon, Jeremia, Mose und Henoch gemeinsam?

Jeder von ihnen wurde einmal von anderen oder sich selbst als durchschnittlich und gewöhnlich angesehen.

_14A8247.JPG
_14A8247.JPG
Das Publikum bei der Bildungswoche der Brigham-Young-Universität hört am 17. August 2021 dem Vortrag von Elder Dieter F. Uchtdorf zu.© 2021 by Intellectual Reserve, Inc. All rights reserved.
Download Photo

„Gott braucht keine Menschen, die fehlerfrei sind“, so Elder Uchtdorf. „Wenn Sie Gott vertrauen und treu sind, wird er Ihre Worte und Taten groß machen und sie zum Segen für viele nutzen!“

Drittens: Lernen Sie, Gott und Ihre Mitmenschen zu lieben

Der Apostel erläuterte, wie jeder anhand einer auf Matthäus 22:34-40 beruhenden „zweistufigen Selbstdiagnose“ herausfinden kann, wie sich ein besseres Leben führen lässt.

„Lieben Sie Gott [und] lieben Sie Ihren Nächsten“, forderte Elder Uchtdorf uns auf. „Selbstverständlich schätzen wir alle Grundsätze des Evangeliums. Wir leben von jedem Wort, das aus dem Mund Gottes hervorkommt. Und doch dürfen wir nicht vergessen, dass ‚das ganze Gesetz und die Propheten‘ auf diese beiden großen Gebote weisen. Das ist der Wesenskern des Evangeliums Jesu Christi.“

Viertens: Konflikte sind unvermeidlich. Streit ist eine Entscheidung.

Streit sei eine Möglichkeit, wie Menschen auf Konflikte reagieren, erklärte Elder Uchtdorf. Dabei dürften wir jedoch dies nicht vergessen: „Wir können uns für einen besseren Weg entscheiden … Eifern wir dem sanften Messias nach. Und das tun wir, indem wir lernen, Gott zu lieben, und indem wir anderen Gutes tun.“

byu-ed-week-2021-2.JPG
byu-ed-week-2021-2.JPG
Elder Dieter F. Uchtdorf übermittelt fünf Botschaften, die „alle Kinder Gottes hören müssen“. © 2021 by Intellectual Reserve, Inc. All rights reserved.
Download Photo

Fünftens: Unser Vater im Himmel ist ein Gott der neuen Anfänge

„Solange wir Sterblichen auf diesem wunderbaren, schönen Planeten leben, werden wir Fehler machen.

Unser menschliches Handeln und Versagen kann sogar unsere Heimat, die Erde – Gottes perfekte Schöpfung –, verletzen, verwunden und beschädigen“, sagte Elder Uchtdorf.

Dabei steht uns jedoch immer die Möglichkeit offen, uns zu ändern. Unser Gott ist „ein Gott der neuen Anfänge. [Er] sehnt sich danach, dass Sie zu ihm kommen. Seine Barmherzigkeit ist ausreichend, Ihre Wunden zu heilen [und] Sie zu ermutigen, vorwärtszugehen.“

Hinweis an Journalisten:Bitte verwenden Sie bei der Berichterstattung über die Kirche Jesu Christi der Heiligen der Letzten Tage bei deren ersten Nennung den vollständigen Namen der Kirche. Weitere Informationen hierzu im Bereich Name der Kirche.